Rockharz Open Air

Details

Datum 07.07 - 09.07.2016
Wo Asmusstedt 13, Ballenstedt, Germany
Genres Classic Rock, Metal
Favorit:
Tickets: Kaufen

Informationen zu Rockharz Open Air:

Das Rockharz Open Air ist ein Metalfestival und findet seit 1994 jährlich im Harz statt. Angefangen hat es mit rund 100 Besuchern, Gigs auf LKW-Anhängern, und entwickelte sich seitdem zu einer festen Größe im jährlichen Metalfestival-Plan. Im Jahr 2012 waren es dann rund 12.000 Besucher. Als Festivalgelände dient der Flugplatz Ballenstedt.

Ein besonderes Merkmal des Rockharz Open Air sind die beiden gleichwertigen Bühnen, was sich auf keinem anderen Festival dieser Art finden lässt. Außerdem gibt es keine Zeitüberschneidungen zwischen den Bandauftritten, sodass es den Besuchern tatsächlich möglich ist, jeden Bandauftritt zu sehen.

Geschichte


Gründer war 1993 ursprünglich der Verein Rock und Kultur am Harz e.V. Das Rockharz lief zunächst unter dem Namen „Rock gegen Rechts“ und zog fast 1400 Besucher in die Stadthalle Osterode. Im Jahr darauf wurde das Festival nach draußen verlegt und somit zu einer echten Open-Air-Veranstaltung. Regionale Bands traten auf einem LKW-Anhänger auf und legten so den Grundstein für das Rockharz Open Air.

1996 spielten Bands wie Guano Apes, The Atmosfear, Hungerstrike, Wasteland, Catty Caress und Tallian Gray und die ersten Zelte wurden aufgeschlagen. Im nächsten Jahr spielten 17 Bands, darunter Speak’n’Fish, MCDoors, Silent Hectic, Wild Thing und RAW, vor rund 2500 Besuchern.

Im Jahr 2000 kooperierte das Rockharz mit dem Europäischen Jugendcamp. Der Samstag des Camps gehörte ganz dem Rockharz mit Bands wie Eaten by Sheiks, Pussy Box und Perfect. Das Konzept blieb bis 2001 eine Mischung aus verschiedenen Stilen, diesmal mit Metal- und Rock-Coverbands, die Größen wie Kiss, Iron Maiden, U2 und die Beatles kopierten.

Ab 2002 wurde eine zweite Bühne benötigt, um Bands wie Schandmaul, Mila Mar, End of Green und JBO unterzubringen. Damit verschob sich das Konzept mehr und mehr in Richtung Metal, Neue Deutsche Härte und Dark Rock.

Durch national erfolgreiche Bands wie Subway to Sally, Die Apokalyptischen Reiter, Majesty, Circle II Circle, Disbelief und Edge of Thorns wurde Publikum aus ganz Deutschland angezogen. In den Folgejahren wuchs das Rockharz erfolgreich immer weiter und bot den Fans ein Line Up von 21 Bands wie Grave Digger, Doro, Rage, Holy Moses und Onkel Tom. Aufgrund der enorm gestiegenen Größe des Open Airs wurde die Organisation vom Verein Rock und Kultur an die VERUGA GmbH übertragen. Der Verein blieb dennoch bis 2009 am Rockharz beteiligt, zum Beispiel mit der Betreuung der Infostände und der Organisation von fünf Newcomer-Bands im Programm.

2007 kamen einige große Bands wie In Extremo, Kreator, Oomph!, ASP und Clawfinger zum Line-up hinzu und gewannen so neue Fans für das Rockharz.

Bands

Sonata Arctica

Sonata Arctica

Öffnen

Avantasia

Avantasia

Öffnen

Saxon

Saxon

Öffnen

Satyricon

Satyricon

Öffnen

Annihilator

Annihilator

Öffnen

Subway to Sally

Subway to Sally

Öffnen


Finntroll

Öffnen

Kärbholz

Öffnen

Saltatio Mortis

Öffnen

Enslaved

Öffnen

ASP

Öffnen

Draconian

Öffnen

Gloryhammer

Öffnen

Tankard

Öffnen

Knorkator

Öffnen

Deadlock

Öffnen

Omnium Gatherum

Öffnen

Primordial

Öffnen

Axxis

Öffnen

Grand Magus

Öffnen

Kampfar

Öffnen

Hämatom

Öffnen

Illdisposed

Öffnen

Tanzwut

Öffnen

Twilight Force

Öffnen

Der Weg einer Freiheit

Öffnen

Entombed A.D.

Öffnen

Harpyie

Öffnen

Dust Bolt

Öffnen

Hackneyed

Öffnen

Nitrogods

Öffnen



Notice: Trying to get property 'user_email' of non-object in /www/htdocs/w00e6a4a/myfestivals.de/wp-content/plugins/jetpack/modules/gravatar-hovercards.php on line 238